Startseite » SIR Success Story – SAP SEM-BCS goes BW/4HANA@STEAG

SIR Success Story – SAP SEM-BCS goes BW/4HANA@STEAG

Highlights dieses Artikels:

  • Überführung der SEM-BCS Applikation in das BCS/4HANA auf dem bereits vorhandenem BW/4HANA System
  • BCS/4HANA Projekt wurde als klassisches Wasserfallprojekt durchgeführt
  • Arbeitspakete waren die SEM-BCS-Applikation, das BEx-Reporting, kundeneigene BW-Entwicklungen sowie kundeneigene Programme in das BW/4HANA System zu überführen
  • Migrationspfad eine Mischform aus Greenfield und Brownfield Ansatz
  • Durch den Wechsel auf das BCS/4HANA profitiert STEAG von einem erweiterten Leistungsumfang für die Konzernabschlusserstellung und die Planung sowie von neuen Funktionalitäten

Im Herbst 2018 kam unser Kunde STEAG mit der Fragestellung auf uns zu, wie die Ausrichtung ihrer Systemlandschaft rund um das zentrale Konzernberichtssystem SAP SEM-BCS zukunftsfähig und kosteneffizient gestaltet werden kann. Gemeinsam mit uns, der SIR consulting, wurde daraufhin ein Konzept für eine optimale Lösung für das Unternehmen entwickelt.

Das Essener Energieunternehmen STEAG betrieb bisher eine klassische BW-Installation (Releasestand SAP BW 7.40) mit der SEM-BCS Komponente SEM-BW (Releasestand SEM-BW 7.47). Zusätzlich war eine BW/4HANA 1.0 Installation mit der Softwarekomponente SAP BPC bereits produktiv im Einsatz sowie weitere NON-SAP-Systeme.

Die Ausgangssituation unseres Kunden zeichnete sich weiterhin dadurch aus, dass die Entscheidung grundsätzlich zugunsten einer BW-Strategie gefallen war und die Einführung einer S/4HANA Plattform zu diesem Zeitpunkt aufgrund der vorliegenden Systemlandschaft nicht zur Debatte stand. Infolgedessen hatte sich STEAG dazu entschieden, ihre bisherige SEM-BCS Applikation in das BCS/4HANA auf dem bereits vorhandenen BW/4HANA System zu überführen. Begünstigt wurde die Entscheidung durch die auslaufende Wartung des aktuellen Releasestands des klassischen SAP BW-Systems, welches ohnehin einen Releasewechsel erfordert hätte.

Durch diese Entscheidung wurden mehrere Ziele erreicht:

  • Konsolidierung bzw. Reduzierung der betriebenen BW-Systeme
  • Wechsel auf die NextGeneration Data Ware Housing Lösung von SAP BW/4HANA
  • Vereinigung der Konzern-Ist-Berichterstattung und Konzernplanung auf einem System
  • Vermeidung von weiteren systemerhaltenden Maßnahmen auf Alt-Systemen

Projektansatz

Das im August 2019 gestartete BCS/4HANA Projekt wurde als klassisches Wasserfallprojekt durchgeführt. Da neben der SEM-BCS-Applikation sowohl das BEx-Reporting als auch kundeneigene BW-Entwicklungen sowie kundeneigene Programme in das BW/4HANA System überführt wurden, sind diese Bestandteile im Rahmen des Projektes in mehrere Arbeitspakete aufgeteilt worden. Diese wurden dann im Rahmen des Projektverlaufs als Meilensteine definiert.

Durch Voranalysen innerhalb des bisherigen BW-Systems wurden die Bestandteile für die Überführung in das BW/4HANA System definiert. Die grundlegende Arbeitsprämisse hierbei war, dass nach Möglichkeit die einzelnen Bestandteile eins zu eins in das BW/4HANA System überführt werden sollten. Teil der Überführung war die Anpassung der Systembestandteile an die technischen Gegebenheiten der neuen Umgebung. Dadurch, dass es sich bei dem bisherigen BW-System um ein älteres System handelte, wurde vor allem bei der Überführung der SEM-BCS Applikation und der zu überführenden BEx-Berichte die Möglichkeit genutzt, sich von nicht mehr benötigten Stammdaten und Berichten zu trennen. Aufgrund der Reduzierung der Stammdaten wurden auch das abhängige Customizing und die definierten Berichte auf das Wesentliche reduziert und transparenter gestaltet. Hierbei sind zusätzlich kleinere und direkt umsetzbare Optimierungen durchgeführt worden.

Transformation

Als Migrationspfad wurde eine Mischform aus Greenfield und Brownfield Ansatz gewählt. Eine Inplace Migration kam nicht in Frage, da neben dem bisherigen SAP BW System bereits eine SAP BW/4HANA Installation verfügbar war, auf der bereits eine SAP BPC Applikation betrieben wurde. Außerdem wurde zu diesem Zeitpunkt die Remote-Konvertierung seitens SAP noch nicht unterstützt.

Herausforderungen und Besonderheiten

Bei der Überführung der einzelnen Systembestandteile sind wir auf eine Reihe von technischen Schwierigkeiten gestoßen. Die größte Herausforderung war die Entwicklung einer kundeneigenen Applikation zur Erfassung separater Notes Angaben, denn die bislang genutzte Applikation SAP Notes Management ist auf der BW/4HANA-Plattform nicht mehr verfügbar. Die neugeschaffene Entwicklung zur Erfassung der Notes-Angaben lässt sich als Symbiose aus BCS/4HANA sowie Planungsfunktionen und eingabebereiten AfO-Arbeitsmappen beschreiben.

Eine weitere Herausforderung stellte die Implementierung des Prozesses des Zeitstempelverfahrens mit BCS/4HANA Standardmitteln dar. Beim Zeitstempelverfahren handelt es sich um eine kundeneigene Entwicklung, die in einen komplexen BW-Prozess eingebettet ist und funktional vom Prüfziffernverfahren abweicht. Der von SIR neu entwickelte Prozess auf Basis von BCS Mitteln und eines AfO Berichts erhöht nicht nur die Transparenz, sondern auch die Anwenderfreundlichkeit des Zeitstempelverfahrens.

Ergebnis

Durch den Wechsel auf das BCS/4HANA profitiert STEAG heute von einem erweiterten Leistungsumfang für die Konzernabschlusserstellung und die Planung sowie weiteren neuen Funktionalitäten. Durch unsere Voranalysen und Optimierungsprozesse konnte das neue System ab dem gewählten Aufsatzzeitpunkt strukturierter und effizienter aufgebaut werden und zeitgleich die von den Mitarbeitern gewohnte Umgebung gewährleistet werden.

Wenn Sie auch an der Migration Ihres Systems auf das BCS/4HANA interessiert sind, dann kontaktieren Sie uns gerne und vereinbaren einen Termin für einen individuellen Workshop, um Ihre Bedürfnisse und Möglichkeiten zu identifizieren.

Unser Workshop-Angebot für Sie:

Entdecken Sie gemeinsam mit unseren Experten die neuen Möglichkeiten von SAP BCS/4HANA & SAP BW/4HANA!

Wir zeigen Ihnen transparent und verständlich anhand von umgesetzten Praxisbeispielen die optimalen Einsatzmöglichkeiten.

  • Wie sehen die optimalen Einsatzmöglichkeiten der Lösung aus?
  • Welchen Voraussetzungen müssen erfüllt sein?
  • Welche Mehrwerte sich tatsächlich für Ihr Unternehmen?

In einem Workshop bei Ihnen vor Ort geben wir Antworten auf diese und andere, für Ihr Unternehmen interessante, Fragestellungen.

In einem vorgelagerten Call stimmen wir gerne gemeinsam den Fokus des Termins ab.

Dauer:                 ca. 2 – 3 Std.

Honorar:            nach Vereinbarung

Ort:                      bei Ihnen im Hause oder Online

Zielgruppe:        Fachbereiche Accounting/Controlling sowie IT-Abteilungen

So können Sie und Ihr Team sich bequem und effizient informieren.

Wir freuen uns auf das gemeinsame Gespräch mit Ihnen!
kontakt@sir-consulting.com